2 Antworten

  1. […] oder „Weniger vergewaltigen!“ Aber prinzipielle Probleme erfordern prinzipielle Positionen. Deshalb fordern Menschenrechtler auch nie, dass weniger gefoltert oder weniger vergewaltigt werden s… – weil Foltern und Vergewaltigen immer falsch sind. „Weniger Fleisch!“ suggeriert und […]

  2. […] So übertrieben diese Konsequenzforderung in den Augen „normaler Fleischesser“ auch erscheinen mag – prinzipiell ist sie berechtigt: Schließlich handelt es sich um eine ethische Forderung und in der Ethik folgt vieles diesem Alles-oder-nichts-Muster: Kannibalismus, Mord, Folter und Vergewaltigung sind  ebenfalls „hundertprozentig verboten“. […]