Soldaten, Schlächter und Mörder

Eingetragen bei: Unkategorisiert | 0

Soldaten, Schlächter und Mörder

Helmut F. Kaplan

Der Krieg muß auch deshalb abgeschafft werden, weil er voraussetzt, daß Menschen zu Soldaten, also zu menschlichen Tötungsmaschinen gemacht werden. Und diese Tötungsmaschinen können erfahrungsgemäß nach dem Krieg nicht sicher und sofort abgestellt werden. Sie werden Teil der Gesellschaft und stellen für diese eine ständige Gefahr dar. Regelmäßig kommt es nach Kriegen vor, daß ehemalige Soldaten, die zum Töten trainiert worden waren, ihre Tötungsimpulse nun auch außerhalb des Krieges ausleben. Die Ausbildung von Soldaten bedeutet die Herstellung von Zeitbomben.

Und auch Schlachthöfe müssen unter anderem aufgrund dieser Zusammenhänge abgeschafft werden. Denn Schlächter sind ebenfalls menschliche Tötungsmaschinen, denen es häufig nicht gelingt, ihre Tötungsimpulse außerhalb des Schlachthofes sicher und sofort abzustellen. Immer wieder werden Tier-Schlächter auch zu Mördern an Menschen.

Man kann Menschen zwar systematisch ihre Tötungshemmung abtrainieren, man kann sie dazu bringen, mit dem Töten zu beginnen. Aber man kann nicht bestimmen, wo und wann sie mit dem Töten wieder aufhören. Wer Menschen zu Mördern macht, darf sich nicht wundern, wenn Menschen Mörder bleiben.

Wer meine Tierrechtsarbeit unterstützen will: https://www.paypal.me/helmutkaplan

Zur Person: https://tierrechte-kaplan.de/biografie/